Daniel Jokisch erweitert unser Team – eine kurze Vorstellung

22. March 2016

d_jokisch

Seit wann bist du in der Versicherungsbranche tätig und welche Qualifikationen hast du erlangt?

Ich begann meine Ausbildung 2009 bei der Debeka und schloss diese 2012 als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen erfolgreich ab. Von 2013 bis 2015 absolvierte ich das Studium zum Fachwirt für Versicherungen und Finanzen. Mir war es wichtig, künftig selbst junge Menschen für diesen Beruf begeistern zu dürfen. Daher belegte ich obendrein die Ausbildereignungsprüfung.

Was sind deine Schwerpunkte?
Ich lege mich ungerne auf einen speziellen Kundenkreis fest. Insbesondere der Kontakt zu unterschiedlichen Menschen macht meinen Beruf spannend. Durch Ausbildung und Studium habe ich eine große Expertise im Bereich der Beamtenversorgung sowie zu den Themen (betriebliche) Altersvorsorge und Krankenversicherung. Im Vordergrund jeder Beratung steht ausnahmslos ein ganzheitliches Konzept, welches ich mit meinen Mandanten gemeinsam entwerfe. Dies ist die Grundlage für eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung –  im Idealfall vom Studium bis ins Rentenalter.

Welche Themen möchtest du in Zukunft fokussieren?
Die Themen Investment und Finanzierungen interessieren mich sehr. Da ich diese bisher nur bedingt anbieten konnte, freue ich mich, in diesem Bereich nun gemeinsam mit meinen Kunden aktiv zu werden.

Was hat dich zur Assekuron bewegt?
Als zentralen Punkt sehe ich die Unabhängigkeit von Gesellschaften und Banken sowie die Rechte auf einen eigenen Bestand. Des Weiteren wird mir eine sehr gute, berufliche Perspektive in Aussicht gestellt. Denn das eigene, unternehmerische Handeln wird bei der Assekuron gefördert. Die damit verbundene Freiheit ist mir sehr wichtig. Ich freue mich, durch das Team der Assekuron eine tolle Unterstützung zu erfahren, mit welcher ich meine gesteckten Ziele verwirklichen kann.

Welche Vorteile kannst du nun deinen Kunden bieten?
Neben der großen Produktauswahl und der daraus resultierenden, sehr individuellen Beratung, kann ich meinen Kunden nun eine fachlich kompetente und vor allem unabhängige Beratung bieten. Aufgrund der verschiedenen Qualifikationen und Kompetenzen von mir und meiner Kollegen, wird für (fast) jede Frage eine Antwort gefunden. Das Netzwerk aus Steuerberatern, Anwälten und Unternehmensberatern rundet das Leistungsspektrum ab. Somit bleibe ich der erste Ansprechpartner für meine Mandanten und kann bei vielen Themen auf den Rat eines Experten zurückgreifen. Dieser Service und diese Beratungsqualität sind meiner Meinung nach ein riesengroßer Vorteil und übertreffen den Durchschnitt.

Dein Ziel in 2016?
Mein Ziel… Ich würde es nicht auf ein Ziel reduzieren. Zunächst möchte ich die Tätigkeit als Makler verinnerlichen und mich mit der Vielzahl von Alternativen in Versicherung und Vorsorge vertraut machen. Gleichzeit möchte ich das bestehende Netzwerk pflegen und weitere Kontakte knüpfen. Wenn ich diese Ziele erreichen sollte, war es ein gelungenes Jahr für mich.